30.06. bis 07.07.

30.06.2018

Hafentag in Tallinn und ein besonderes Ereignis.

Neben dem normalen Crewwechsel findet heute auch ein Skipperwechsel statt. Nachdem ich mich nach dem Frühstück von meinen Mitseglern der vergangenen Woche verabschiedet habe, bereite ich unsere Yacht auf die neue Crew und die Übergabe an Skipper Frank vor. Frank wird in den kommenden 4 Wochen das Ruder fest in der Hand haben und bis Mariehamn an Bord sein. Daher wird unser Logbuch in den bevorstehenden Wochen nicht immer zeitgleich aktuell auf unserer Webseite erscheinen, jedoch werden wir in kurzen Abständen weiterhin über unseren Törnverlauf und die Erlebnisse der Reise berichten. Nachdem Frank am Nachmittag in Tallinn eingetroffen ist, mache ich mich auf den Rückweg nach Deutschland. Und wie die Ironie des Schicksals so will, zeigt sich schon bei der Rückreise in die Heimat, wie schön es ist, wieder nach Hause zu kommen. Während die Fahrt vom Yachthafen mit Check in und Flug nach Berlin-Tegel ca. dreieinhalb Stunden dauert, benötigt man zu Hause für die Distanz von ca. 18 km von Tegel nach Panketal noch einmal die fast gleiche Zeit, es sei denn man nimmt sich gleich ein Taxi in Tegel und verzichtet auf den öffentlichen Nahverkehr – Willkommen in Berlin…

Während dessen ist die neue Crew unserer Yacht in Tallinn eingecheckt, hat bereits eingekauft und ist dabei, Tallinn für sich für die kommenden Tage zu entdecken. Das wechselhafte und windige Wetter macht eine Weiterfahrt am Sonntag im Moment nicht so richtig sinnvoll. Tallinn ist jedoch auf jeden Fall einen weiteren Hafentag wert…

01. und 02.07.2018

Der DWD berichtet von einem Sturmtief über Weißrußland…

Die Warmfront am Sonntag nutzten wir zum Stadtbummel. Sehr mittelalterlich, sehr schön hanseatisch.

Die Kaltfront geht in der Nacht zum und am Montag durch mit 35 Knoten und Starkregen.

Unsere Planung sieht so aus, dass wir am Dienstag nach Naissaare gehen, denn der Wind und auch die See sollen erheblich nachlassen und langsam auf West drehen…

03.07.2018

Trotz des wechselhaften Wetters lässt sich die Crew um Frank auf Naissaare ein und geniesst die Abgeschiedenheit einer kleinen Oase vor den Toren Tallinns….

04.07.2018

Das Konstrastprogramm geht weiter. Nach dem Aufenthalt in der Natur folgt die nächste große Metropole. Helsinki ist erreicht. Natürlich findet sich ein guter Liegeplatz direkt im Zentrum der Stadt. Es folgt der obligatoriche Landgang in Finnlands Hauptstadt…

06.07.2018

Abschied von Helsinki, ein Blick zurück und Kurs Richtung Westen – das ist das heutige Tagesprogramm.

Ein Crewwechsel war zwar vorgesehen am Wochenende, es hat sich jedoch so ergeben, das die jetzige Crew die gewonnene Zeit nutzt, die finnische Schären länger zu erleben und zu entdecken.

Das Wetter kämpft noch um Besserung, der Wind kommt aus der falschen Richtung, so das der Kurs zunächst außerhalb der Schären Richtung Porkala gewählt wird. Nach 28 Segelmeilen ist am Nachmittag Porkala erreicht, zurück in der Natur und der ersten Schärenhafen Finnlands…

07.07.2018

Mona Lisa wird bei Einlaufen in Elisaari beobachten. Es ist 14.00 Uhr. Wieder ein kleines Paradies für die Crew…

weiter